Menu
Menü
X

23.05.21

Für die Arbeit des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK)

Um vom Nebeneinander verschiedener Kirchen zu einem echten Miteinander zu kommen, braucht es Menschen, die sich mit Kopf und Herz dafür einsetzen. Das Ökumenische Institut in Bossey bringt Studierende aus aller Welt zusammen und fördert gezielt ihre ökumenischen Kenntnisse und Kompetenzen. Der Stipendienfonds ermöglicht Menschen mit wenigen Ressourcen dieses Ökumenestudium.

Ökumenische Kompetenzen werden gefördert, wo sich Menschen aus verschiedenen Kirchen und Kontexten persönlich begegnen und sich miteinander intensiv mit theologischen Fragen auseinandersetzen. Der Stipendienfonds am Ökumenischen Institut in Bossey in der Schweiz ermöglicht dies für Studierende aus unterschiedlichen Weltgegenden, z.B. für eine reformierte Pfarrerin aus Indonesien, einen orthodoxen Mönch aus Serbien oder einen anglikanischen Theologen aus Nigeria. Die Vorlesungen und Seminare werden von einem internationalen Team von Dozentinnen und Dozenten geleitet. Die Studierenden leben gemeinsam im Wohnheim in Bossey und teilen ihren Alltag. Dadurch, dass das Institut Teil des Ökumenischen Rates der Kirchen ist, findet das Lernen im weltweiten ökumenischen Horizont statt. Die Studienprogramme sind bei der Universität Genf akkreditiert. Die Absolventen von Bossey sind in ihren Kirchen wichtige Impulsgeberinnen und Motivatoren für das ökumenische Engagement.

institute.oikoumene.org


top