Menu
Menü
X

Martini-Markt

Tansania-Café lockt

Zum Martini-Markt in Herborn öffnet das Tansania-Café im Haus der Kirche und Diakonie. Es bietet über 100 Kuchen und Torten - und das für den guten Zweck! Im "Raum der Begegnung" im Erdgeschoss wird das Tansania-Café im Haus der Kirche und Diakonie (Am Hintersand 15) am Sonntag, 10. und am Montag, 11. November von 9 bis 18 Uhr öffnen.

 

Neben verschiedenen Getränken warten wieder weit über 100 selbstgebackene Torten und Kuchen auf die Gäste. Jung und Alt aus den einzelnen Kirchengemeinden sind gemeinsam an diesem Projekt beteiligt, sei es durch das Herstellen der leckeren Kuchen oder durch den Dienst im Café.

 

Darüber hinaus bietet der Weltladen Schönbach zahlreiche fair gehandelte Produkte zum Kauf an. Der Gesamterlös des Tansania-Cafés kommt direkt und ohne Abzüge der Partnerschaft mit der Bibelschule in Ruhija (Tansania) zugute.

 

Durch den Erlös wird unter anderem das Schulgeld für die Studenten der Bibelschule finanziert, das im Jahr etwa 350 Euro pro Student beträgt. Nach der zweijährigen Ausbildung in Ruhija sind die Absolventen als Gemeindepädagogen eine wichtige Stütze in der kirchlichen Arbeit. Zum Abschluss der Ausbildung wird jedem Student und jeder Studentin ein vom Dekanat an der Dill finanziertes Fahrrad überreicht. Dadurch wird die Arbeit in den weit verstreut liegenden Gemeinden erheblich erleichtert, sagt Hartmut Heuser vom „Tansania-Arbeitskreis“.


» Bild oben:

Das Tansania-Café im Haus der Kirche und Diakonie lädt zum „Martini-Markt“ in Herborn die Besucher ein. Das Café ist an beiden Markttagen von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Erlös aus dem Tansania-Café fließt zur Bibelschule Ruhija nach Tansania. Es werden Fahrräder für die Absolventen angeschafft und einzelne Studenten mit Schulgeld unterstützt.

FOTOS: Hartmut Heuser/DEKANAT


top